♥♥ großes Danke an meine Nin83 für diesen tollen Banner ♥♥

Samstag, 18. Oktober 2014

Lynettes Erwachen - Kat Marcuse [Rezension]


Inhalt:
Lynette ist Rechtsanwältin, ehrgeizig und unnahbar. Die Trennung ihrer Eltern und der offenkundige Hass der Mutter ihr gegenüber haben sie traumatisiert. Liebe und Zärtlichkeit haben in ihrem Leben keinen Platz. Da tritt der attraktive und äußerst hartnäckige Geschäftsmann Elias Drake in ihr Leben. Lynettes steinerne Fassade bekommt Risse und bricht unwiederbringlich zusammen. Elias entführt sie in eine Welt der Leidenschaft und Dominanz. Berauscht entdeckt Lynette Seiten in sich, die sie nie für möglich gehalten hätte. Doch ihre Vergangenheit schleicht sich immer wieder in ihr Bewusstsein und verhindert Lynettes totale Hingabe ...

*~*~*~*

Mein Fazit:
Hm, wieder so ein S(chlag)M(ich) – Roman, hab ich gedacht, als mir eine Freundin diesen in die Hand drückte... eigentlich nicht mein Thema, weil mich dieses Genre überhaupt nicht reizt.

Doch neugierig wie ich nun mal bin, hab ich angefangen.

Lynette ist quasi eine Einzelgängerin in ihrem streng strukturierten Leben, mit einer kleinen Handvoll Freunden, aber das war es schon. Lebensfreude versagt sie sich fast gar, bis sie durch ihren Anwaltsberuf Elias Drake kennenlernt.

Keiner der beiden ist auf die stürmische Macht der Gefühle vorbereitet, die sie mit voller Wucht trifft. So etwas kennen sie nicht und wissen dementsprechend auch nicht, wie sie damit umgehen sollen. Trotz allem geht es nicht ohne den anderen... Ihre Rollenspiele geben Lynette einen Handlungsrahmen, in dem sie sich sicher fühlen kann und zusätzlich einen weiteren Anreiz verleiht.

Denn sie hat mit den Schatten ihrer Vergangenheit nach wie vor nicht ganz abgeschlossen, jedoch mit Elias' Hilfe schafft sie auch diese Hürden zu nehmen. Ein romantisch-schönes Ende runden dieses liebenswerte Buch gekonnt ab.

Was mir sehr gefallen hat, wie die Autorin sehr sachte an das Thema Dominanz und Unterwerfung herangeht. Auch wie Elias Lynette liebevoll und sanft umwirbt und sie Stück für Stück Vertrauen lehrt. Kat Marcuse schreibt wundervoll, direkt und erregend, ohne dass ich das Gefühl hatte, es ist obszön und ordinär. Es blieb noch genügend Platz für mein Kopfkino! Ein großes Lob, denn Kat hat hier eine männliche Figur erschaffen, der es schlussendlich nur um Dominanz geht und der Sub keinen Schmerz zufügen will. Kein wildes drauflos Schlagen, gepaart mit dem ganzen Sortiment an Peitschen, Floggern und sonst was. Ein sehr softer Roman, der meiner Meinung mit SM nicht viel am Hut hat, aber die Erotik nimmt dafür einen sehr dominanten Teil ein...

Sinnliche Momente, tiefgehende Emotionen, einfühlsame Situationen, trockener Humor machen das Lesen zu einem Genuss. Und für mich heißt das, dass ich mir noch das eine und andere Buch von ihr zu Gemüte führen werde.


Amazon: Taschenbuch, Kindle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen