♥♥ großes Danke an meine Nin83 für diesen tollen Banner ♥♥

Sonntag, 6. Mai 2018

Spy Parents - Geheimagenten in Wuppertal - Anke Höhl-Kayser & Monika Kubasch [Rezension]




Inhalt:
In einer neuen Schule coole Freunde gewinnen! Das steht für Johannes, der gerade nach Wuppertal gezogen ist, ganz oben auf der Liste. Er peppt sein langweiliges Dasein einfach auf, indem er behauptet, seine Eltern seien Agenten in geheimer Mission. Doch immer, wenn die geheimnisvolle Kaminuhr zwölf schlägt, werden die Schwindeleien Wirklichkeit: Plötzlich ist die Wuppertaler Mafia hinter Johannes her, eine feindliche Schwebebahn fliegt in die Luft und die Agentenmutter stellt im Zoo Verfolger mit einem Elefanten-Betäubungsgewehr kalt. Nicht zu vergessen Elfryda Poslowski, die nervtötende Haushälterin mit einem Faible für grellbunte Kittelschürzen und gesundes Essen.
Als es immer gefährlicher für Johannes wird, will er sein altes Leben zurück. Doch er hat die Rechnung ohne die Kaminuhr gemacht ...


*~*~*~*

Mein Fazit:

Ich durfte mit beiden Autorinnen dieses Buch in einer kleinen Leserunde lesen, es hat riesigen Spaß gemacht sich untereinander auszutauschen und einen Einblick in die Gedanken der anderen Lesern aber auch von Anke und Monika zu erhalten. An dieser Stelle möchte ich mich auch für das signierte Taschenbuch recht herzlich bedanken <3

Der Schreibstil von Anke Höhl-Kayser und Monika Kubach harmoniert wundervoll, man bemerkt beim Lesen absolut nicht, dass hier zwei Autoren am Werk sind.

„Spy Parents“ ist eigentlich ein Roman für Leser ab 10 Jahre, wobei ich eher glaube, dass es ein Roman für junggebliebene Erwachsene ist. Ich habe einen lustigen Absatz meiner 14 jährigen Tochter vorgelesen, sie hat die Augen verdreht und den Kopf geschüttelt.

Johannes will in seiner neuen Schule zu den coolen Kids gehören und da diese alle coole Geschichten von ihren Eltern erzählen, muss er sich etwas einfallen lassen, denn seine Eltern sind als Buchhalter bzw. Steuerberater ganz und gar nicht cool.

Plötzlich ist Johannes in einer komplett anderen Realität, seine Eltern sind Geheimagenten genau wie in seinen Erzählungen am coolen Kids Tisch. Von Tag zu Tag verstrickt sich Johannes immer mehr in seinen Lügengeschichten. Zum Glück erkennt er eines Tages, dass die geheimnisvolle Amelie vielleicht doch recht haben könnte, er selbst sei schuld an den mysteriösen Erlebnissen.

Elfryde ist die erfundene Haushälterin, welche auf Johannes aufpasst, wenn seine Eltern auf geheimer Mission unterwegs sind. Bei ihren außergewöhnlichen Delikatessen für den armen Johannes, ist mir einige Mal der Appetit vergangen.

Ich habe mich schon lange nicht mehr so amüsiert beim Lesen. Die Agenteneinsätze sind sehr spannend gestaltet und ab und an auch mit viel Humor beschrieben. Der Schreibstil ist schön flüssig und hat mir richtig gut gefallen.

„Spy Parents“ ist auf jeden Fall ein tolles Buch für jung und alt.



Amazon Link: Taschenbuch, Kindle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.