♥♥ großes Danke an meine Nin83 für diesen tollen Banner ♥♥

Sonntag, 6. Mai 2018

Summer Night's Dream - Jane Christo [Rezension]


Inhalt:
Es ist nicht einfach, ein Doppelleben zu führen. Tagsüber serviert Summer Apfelkuchen in ihrem Café. Nachts tauscht sie die Backwaren gegen ihre SIG Sauer und befreit die Stadt vom Mafiaabschaum.
Als sie dem Kopf eines der führenden Syndikate zu nahe kommt, hetzt er ihr seinen besten Killer auf den Hals – Valerian, der sich den Spitznamen »Beast« verdient hat.

Doch Valerian hat seine eigene Agenda. Er will Rache für einen Mord, der Jahre zurückliegt und ist bereit, sich dafür mit der Mafia anzulegen.
Fasziniert von Summer beobachtet er sie, statt den Auftrag zu erledigen, und schützt sie schließlich vor dem Boss der New Yorker Unterwelt, der die 24-jährige auf dem Grund des Hudson Rivers sehen will.
Als er Summer endlich gegenübersteht, muss er eine Entscheidung treffen: ihr Leben oder seine Revanche.
Für seine Wahl zahlt Valerian einen hohen Preis und muss feststellen, dass er Teil eines Spiels ist, das er nicht gewinnen kann.

Zumindest nicht allein.

*~*~*~*

Mein Fazit:
Ich bedanke mich recht herzlich bei JC Thomas, dass ich ihr neues Werk rezensieren durfte.


Der Schreibstil ist flüssig und die Geschichte ist spannend bis zum Schluss, kaum mit dem Buch begonnen, konnte ich es nicht mehr aus meinen Hände legen.

Durch den Perspektivwechsel bekommen wir tiefe Einblicke in die verschiedenen Charaktere.
So lernen wir Summers Absichten sowie ihre Vergangenheit gut kennen und Valerian seine Pläne.

Val ist eigentlich angesetzt worden Summer zu eliminieren, aber ihr Charme und ihr Körper lassen ihn absolut nicht kalt. Summer ist nach außen hin eine freundliche Kellnerin und nachts eine kaltblütige Killerin. Sie sollte eigentlich wachsam sein, immerhin ist ein Killer auf sie angesetzt worden, aber in Vals Gegenwart übernimmt ihr Körper anstelle des Verstandes die Kontrolle.

„Summer Night’s Dream“ ist vollgepackt mit coolen Sprüchen, jeder Menge Spannung und auch vielen Überraschungen.

Wie bereits erwähnt ist der Schreibstil flüssig, ich bin gut in die Geschichte eingetaucht.
Leider gibt es ein offenes Ende und somit heißt es jetzt gespannt warten auf die Fortsetzung.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.